Aktuelles

1. Europäischer Tag der Restaurierung

1. Europäischer Tag der Restaurierung

Johann Spilberg, Erbprinz Johann Wilhelm von Pfalz-Neuburg, Detail während der Firnisabnahme, Kunstpalast Düsseldorf, Sammlung der Kunstakademie (NRW)
© Restaurierungszentrum Düsseldorf

1. Europäischer Tag der Restaurierung
Restaurierungszentrum der Landeshauptstadt Düsseldorf nimmt an dem Aktionstag am 14. Oktober teil und gibt Einblicke in seine Arbeit

Am Sonntag, 14. Oktober, findet der 1. Europäische Tag der Restaurierung statt. Europa- und deutschlandweit geben Restauratoren an diesem Tag exklusive Einblicke in ihre Arbeitswelt. In privaten Ateliers, Museen, Schlösserverwaltungen, Denkmalämtern und Hochschulen sind Besucher dorthin eingeladen, wo gewöhnlich die Türen verschlossen sind, um beim Konservieren und Restaurieren zuzusehen. Auch das Restaurierungszentrum der Landeshauptstadt Düsseldorf, Ehrenhof 3a, nimmt an dem Aktionstag teil und bietet Sonderführungen zu aktuellen Restaurierungsprojekten an.

Zwei repräsentative Ausstattungsstücke aus der Galerie des historischen Rathauses mit der Darstellung des Erbprinzen Johann Wilhelm von Pfalz-Neuburg und Philipp Wilhelm, Pfalzgraf v. Neuburg u. Herzog v. Jülich-Berg, werden anlässlich von Sanierungsarbeiten im Rathaus mit Fördermitteln des NRW-Restaurierungsfonds aufwändig restauriert. Sie entstanden um 1680 im Auftrag des Pfalzgrafen Philipp von dessen Hofmaler Johann Spilberg und sind heute als Dauerleihgaben der Kunstakademie (NRW) Teil der Sammlung des Kunstpalastes Düsseldorf. Bei den Konservierungs- und Restaurierungsmaßnahmen werden unter anderem zahlreiche, die Bildwirkung beeinträchtigende Phänomene wie verfärbte Retuschen, farblich abweichende Übermalungs- und vergilbte Firnisschichten entfernt. Fehlstellen werden ergänzt und integriert. 

Im Rahmen der Führung erhalten die Besucherinnen und Besucher Einblick in die verschiedenen Zustände während des Restaurierungsprozesses, die einzelnen Arbeitsschritte und die verwendeten Arbeitsmittel. Im Anschluss gibt es einen Einblick in die Restaurierungswerkstatt für Holz- und Designobjekte. Wie alle anderen Fachabteilungen des Restaurierungszentrums arbeiten auch hier die Restauratorinnen und Restauratoren für die unterschiedlichen Sammlungen der Düsseldorfer Museen. Diese Bandbreite in Thematik und Materialität spiegelt sich in den Objekten wieder, die derzeit dort restauriert werden und die das Team interessierten Gästen gerne kurz vorstellen möchte.

Die Führungen werden zu folgenden Zeiten angeboten: 11 bis 12 Uhr,  12.30 bis 13.30 Uhr und 15 bis 16 Uhr. 
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher wird um eine Voranmeldung bis zum 12. Oktober gebeten unter der Rufnummer 0211-8992466 oder via E-Mail an restaurierungszentrum@duesseldorf.de

Wer die Gelegenheit nutzen möchte, kann zudem die aktuelle Sonderausstellung mit Gemälden und Zeichnungen von Walter Ophey im Kunstpalast besuchen. Der Zeichnungsnachlass wurde ebenfalls mit Fördermitteln des Landes NRW konserviert und restauriert. Öffnungszeiten und Eintrittspreise des Kunstpalastes sind unter www.smkp.de zu finden.

Teile diesen Artikel: