Aktuelles

3. Düsseldorfer Start-up-Woche mit 175 Veranstaltungen und 5.000 Teilnehmern in 7 Tagen

Mehr Veranstaltungen, mehr Themen: Vom 13. bis 20. April wird Düsseldorf wieder zum Magneten für alle Start-up-Interessierten. Die 3. Start-up-Woche Düsseldorf bietet in rund 175 Veranstaltungen von 94 Ausrichtern geballtes Wissen zu den Themen Konzeption, Strategie, Marketing, Finanzen, Recht, Investorengewinnung, Förderung, Technologie und Internationalität. Neben Workshops zu diesen Themen gibt es Pitchveranstaltungen, Hackathons und die Möglichkeit, in 54 Stunden aus einer Idee ein Start-up zu formen. Die Teilnahme ist überwiegend kostenfrei.

Ein Höhepunkt der Start-up-Woche Düsseldorf 2018 wird sicherlich der NKF Summit sein, der unter dem Titel "Der Start-up Crashkurs für Corporates" am Freitag, 20. April 2018, in der Classic Remise (Harffstraße 110a, 40591 Düsseldorf) stattfinden wird.

Die Start-up-Woche Düsseldorf ist eine Erfolgsstory: Die erste Start-up-Woche in 2015 startete mit 42 Veranstaltungen und 2.600 Teilnehmenden, im Jahr 2017 waren es bereits 94 Veranstaltungen und 3.800 Besucher. Zur Start-up-Woche 2018 haben sich bereits mehr als 5.000 Teilnehmende angemeldet. 

Oberbürgermeister Thomas Geisel: "Die große Resonanz auf die Start-up-Woche zeigt, dass wir mit unserer Start-up-Initiative auf dem richtigen Weg sind. Wir bieten hier eine Plattform, die es ermöglicht, alle wichtigen Akteure wie Start-ups, Corporates, Investoren, Verbände und Hochschulen regional und überregional zusammenzubringen und über die Start-up-Woche hinaus nachhaltig zu vernetzen. In Düsseldorf stimmt einfach das gesamte Start-up-Ökosystem, auch weil hier die Kunden sind, die die neuen Unternehmen brauchen."

Tatsächlich ist die Zahl der Start-ups seit Beginn der Start-up-Initiative von 135 im Jahr 2015 über 251 im Jahr 2016 auf rund 300 Start-ups in 2017 gestiegen. Hinzurechnen muss man aber noch neun ehemalige Start-ups, die seit mehr als 10 Jahren erfolgreich am Markt sind und deshalb aus der seit 2015 geführten Statistik herausgefallen sind. Dazu gehören zum Beispiel trivago, auxmoney oder secusmart. Insgesamt gibt es (Stand Ende 2017) 2.115 Arbeitsplätze bei aktuellen Start-ups. Rechnet man die 1.645 Arbeitsplätze bei den Start-up-Alumnis hinzu, sind dies insgesamt 3.760 Arbeitsplätze.

Auch außerhalb der Start-up-Woche fördert die Startup-Unit bei der Wirtschaftsförderung Innovation und Unternehmergeist. Dazu unterstützt sie Angebote für Jugendliche, zum Beispiel den Wettbewerb Start-up-Teens und die Initiative "Zukunft durch Innovation". Die Wirtschaftsförderung arbeitet in zahlreichen Initiativen mit den Hochschulen und bietet Beratungsangebote für Studierende. Expats können englischsprachige Gründungsseminare der Wirtschaftsförderung besuchen. Zahlreiche von der Wirtschaftsförderung mitorganisierte Pitchveranstaltungen bringen Start-ups und Investoren zusammen. Das Mentoring-Programm der Wirtschaftsförderung verknüpft erfolgreiche Manager etablierter Unternehmen mit jungen Unternehmen aus der New Economy.

Uwe Kerkmann, Leiter der Wirtschaftsförderung: "Die Start-up-Woche gibt uns viele Impulse zur Weiterentwicklung der in 2015 begonnenen Start-up-Initiative. Wir werden in den nächsten Monaten analysieren, in welche Richtung wir unsere Anstrengungen fokussieren werden. Denn die Unterstützung von Start-ups ist ein wichtiger Bestandteil unserer Innovationsoffensive, mit der wir Düsseldorfer Unternehmen, den Wirtschaftsstandort Düsseldorf und die Region zukunftsfähig machen wollen."

Wegen der großen Nachfrage sind einige Veranstaltungen ausgebucht. Programm und Online-Tickets sind im Internet erhältlich unter: www.startupwoche-dus.de/

Partner der 3. Start-up-Woche 2018

Die 3. Start-up-Woche machen 18 Hauptsponsoren möglich: :agile accelerator, AREO Holding GmbH, AXA Startup Center, Deutsche Apotheker- und Ärztebank, Deutsche Bank AG, Flughafen Düsseldorf GmbH, Industrie- und Handelskammer zu Düsseldorf, INTERBODEN GmbH & Co. KG, MediaCom Agentur für Media-Beratung GmbH, QVC Handel S.à r.l. & Co. KG, Rheinbahn AG, Stadtsparkasse Düsseldorf, Stadtwerke Düsseldorf AG, trivago N.V., Uniper SE, Vodafone GmbH und Wacom Europe GmbH. Knowledge-Partner: McKinsey & Company.

Bildunterschrift

Oberbürgermeister Thomas Geisel und Uwe Kerkmann, Leiter der Wirtschaftsförderung, mit Unterstützern der Start-up-Woche
© Landeshauptstadt Düsseldorf/Michael Gstettenbauer

Teile diesen Artikel: