Wetter | Düsseldorf
17,6 °C

"Eyes on Japan 2020"

Filmmuseum Düsseldorf
"Eyes on Japan 2020"
14. Japanische Filmtage vom 10. Januar bis 7. Februar

Im Januar und Februar finden wieder die Japanischen Filmtage Düsseldorf statt, die das Filmmuseum Düsseldorf gemeinsam mit dem Japanischen Generalkonsulat Düsseldorf und dem Japanischen Kulturinstitut Köln (The Japan Foundation) veranstaltet. Fans des japanischen Kinos und solche, die es werden möchten, erwarten vielfältige Einblicke in die Filmlandschaft Japans.

Das Programm reicht von Klassikern von Akira Kurosawa und Seijun Suzuki bis zu aktuellen Produktionen. Es umfasst unterschiedliche Genres vom gesellschaftlichen Drama über die Detektivgeschichte, den Coming-of-Age-Film bis zur Komödie, bietet Spielfilme ebenso wie Dokumentationen. Anlässlich der diesjährigen Olympischen und Paralympischen Sommerspiele in Tokyo sind die Tage der japanischen Hauptstadt und dem Thema Sport gewidmet. Ein weiterer Schwerpunkt liegt diesmal auf Anime. Sonderveranstaltungen, bei denen Filme durch Vorträge, kulturelle oder sportliche Vorführungen ergänzt werden, runden das Programm ab. Alle Filme werden, sofern nicht anders angegeben, in der japanischen Originalfassung mit deutschen oder englischen Untertiteln gezeigt. Vom 10. bis 29. Januar sind Filme in der Black Box des Filmmuseums zu sehen, weitere Vorstellungen bis zum 7. Februar finden im Ibach-Saal des Stadtmuseums, in der Volkshochschule und im Haus der Universität statt.

Der Eintritt ist frei.

Hinweise: Prinzipiell ist keine Kartenreservierung möglich. Karten (max. 2 Karten pro Person) werden jeweils ab 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn ausgegeben. An zwei Sonntagen, dem 12. und 19. Januar, bietet der japanische Food Truck "DONTAK" vor dem Filmmuseum warme Snacks an.

Das Filmprogramm in der Black Box in der Übersicht:

Freitag, 10. Januar, 19 Uhr
Eröffnung und Europa-Premiere
"Pia - Machi o Tsunagu Mono" - "The Peers: Connecting the People"
J 2019, Regie: Shinya Ayabe.

Samstag, 11. Januar, 20 Uhr/Sonntag, 19. Januar, 11.30 Uhr
"Yoidore Tenshi" - "Engel der Verlorenen"
J 1948, Regie: Akira Kurosawa.

Sonntag, 12. Januar, 11.30 Uhr/Montag, 20. Januar, 19 Uhr
"Nora inu" - "Ein streunender Hund"
J 1949, Regie: Akira Kurosawa.

Montag, 13. Januar, 19 Uhr/Mittwoch, 22. Januar, 19 Uhr
"Warui yatsu hodo yoku nemuru" - "Die Bösen schlafen gut"
J 1960, Regie: Akira Kurosawa.

Samstag, 18. Januar, 20 Uhr
"Tokyo nagaremono" - "Tokyo Drifter"
J 1966, Regie: Seijun Suzuki.

Freitag, 24. Januar, 17 Uhr
"Desu Noto" - "Death Note"
J 2006, Regie: Shusuke Kaneko.

Freitag, 24. Januar, 20 Uhr
"Desu Noto: The last Name" - "Death Note: The last Name"
J 2006, Regie: Shusuke Kaneko.

Samstag, 11. Januar, 14 Uhr/Sonntag, 26. Januar, 14.30 Uhr
"Waka okami wa Shogakuse!" - " Okko und ihre Geisterfreunde"
J 2018, Regie: Kitaro Kosaka.

Samstag, 11. Januar, 17 Uhr/Sonntag, 26. Januar, 17.15 Uhr
"Sayonara no asa ni Yakusoku no hana o ka zaro" - "Maquia –  Eine unsterbliche Liebesgeschichte"
J 2018, Regie: Mari Okada.

Sonntag, 12. Januar, 14.30 Uhr/Samstag, 18. Januar, 14.30 Uhr
"Mirai no Mirai" - "Mirai – Das Mädchen aus der Zukunft"
J 2018, Regie: Mamoru Hosoda.

Freitag, 17. Januar, 18 Uhr/Sonntag, 19. Januar, 14.30 Uhr
"Rizu to aoi tori" - "Liz und der blaue Vogel"
J 2018, Regie: Naoko Yamada.

Sonntag, 12. Januar, 17 Uhr/Samstag, 18. Januar, 17.15 Uhr
"Pengin Haiwey" - "Penguin Highway"
J 2018, Regie: Hiroyasu Ishida.

Sonntag, 19. Januar, 17 Uhr
"Hiroyasu Ishida: Animation Shorts"
J 2009-2014, Regie: Hiroyasu Ishida.

"Taifu no Noruda" - "Typhoon Noruda"
J 2015, Regie: Yojiro Arai

Sonntag, 12. Januar, 20 Uhr
"Papa no Obento wa Sekai Ichi" -  "Dad's Lunch Box"
J 2017, Regie: Masakazu Fukatsu.

Sonntag, 26. Januar, 11.30 Uhr/Mittwoch, 29. Januar, 19 Uhr
"Nichinichi kore kojitsu" - "Every Day a Good Day"
J 2018, Regie: Tatsushi Omori.

Freitag, 17. Januar, 20.30 Uhr/Montag, 27. Januar, 19 Uhr
"Hansekai" - "Another World"
J 2018, Regie: Junji Sakamoto.

Sonntag, 19. Januar, 19.30 Uhr
"Manbiki Kazoku" - "Shoplifters - Familienbande"
J 2018, Regie: Hirokazu Koreeda.

Teile diesen Artikel: