Wetter | Düsseldorf
26,2 °C

Großzügige Spende an Mund-Nasen-Schutz des türkischen Immobilienentwicklers Peker GmbH

War es am Anfang ungewohnt und kostete es auch schon mal Überwindung, gehören Mund-Nasen-Bedeckungen inzwischen zur neuen Normalität. Der Bedarf an Mund-Nasen-Bedeckungen für alle Alltagsbereiche bleibt daher ungebrochen. Die in Düsseldorf ansässige Peker GmbH spendet der Stadt Düsseldorf nun 230.000 Mund-Nasen-Schutze (MNS) und zeigt damit ihre Verbundenheit zur Landeshauptstadt. Die MNS wurden vergangene Woche an die Feuerwehr Düsseldorf geliefert und werden von Montag, 18. Mai, an in die dafür vorgesehenen Hygienekits gepackt. Damit man in kurzer Zeit eine große Menge an Kits konfektionieren kann, konnte die Feuerwehr hierfür die Unterstützung durch 40 Teilnehmende in Arbeitsgelegenheiten des Jobcenters gewinnen. Das ist in Düsseldorf möglich durch die enge Zusammenarbeit von Stadt, Jobcenter und Wohlfahrtsverbänden.

Oberbürgermeister Thomas Geisel ist dankbar für diese Spende. "Die 230.000 Mund-Nasen-Schutze helfen uns, Bestände wieder aufzufüllen und direkt dort einsetzen zu können, wo sie gebraucht werden. Dafür sind wir der Peker Gruppe sehr dankbar", erklärt OB Geisel.

Dass die MNS nach Düsseldorf kommen, ist auch ein Verdienst von Wirtschaftsförderung und Volksbank Düsseldorf. "Durch die enge Verzahnung zwischen Wirtschaft, Politik und Stadt haben wir als Wirtschaftsförderer im Blick, wo die Bedarfe und Chancen liegen und können gezielt Akteure in ihren Netzwerken vermitteln", so Theresa Winkels, Leiterin der Wirtschaftsförderung.

Rainer Mellis, Vorstandssprecher der Volksbank, ist stolz auf die Vielfältikeit seiner Kunden und deren gelebte Solidarität: "Was Einer nicht schafft, das schaffen WIR alle GEMEINSAM!"

Im September 2019 feiert die Peker GmbH den offiziellen Baubeginn des Düsseldorfer Northgate-Immobilienprojektes am nördlichen Zubringer. Mit dem Nordstern in direkter Nachbarschaft des ersten Projektes ist ein zweites Bauprojekt in Düsseldorf geplant. Für Hasan Peker, Vorsitzender der international tätigen Peker Holding, der die gute Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden und Partnern in Düsseldorf sehr schätzt, ist es daher ein besonderes Bedürfnis, die Stadt Düsseldorf in diesen Zeiten zu unterstützen: "Wir investieren in Düsseldorf und sehen es als Teil unserer Verantwortung an, alles gegen die weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu tun."

Hintergrund:
Peker gehört zu einem der gut 1.400 türkischen Unternehmen in Düsseldorf. Türkische Investitionen werden für den Standort Düsseldorf und das Bundesland NRW immer bedeutsamer. Die beiden aktuellen Projekte des türkischen Immobilienentwicklers sind von großer Bedeutung für die Stadtentwicklung.

V.l.: Rainer Mellis, Vorstandssprecher der Volksbank, Theresa Winkels, Amtsleiterin der Wirtschaftsförderung, Hasan Peker, Vorsitzender Peker Holding, Murat Beyazyüz, Peker Holding, OB Thomas Geisel
© Landeshauptstadt Düsseldorf/Melanie Zanin

Teile diesen Artikel: