Aktuelles

OB Geisel eröffnet Garather Stadtteilbüro

OB Geisel eröffnet Garather Stadtteilbüro

Offizielle Eröffnung des Garather Stadtteilbüros mit OB Thomas Geisel, Stadtplanungsamtsleiterin Ruth Orzessek-Kruppa (l.), den Quartiersmanagerinnen Isabel Maniura (2.v.l.) und Silke de Roode (4.v.l.) sowie Brigitte Kugler vom Stadtplanungsamt
© Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert

Das Stadtteilbüro Garath ist eröffnet: Im Rahmen der Eröffnung am Mittwoch, 5. Dezember, hat Oberbürgrmeister Thomas Geisel dem Team des Quartiersmanagements an der Fritz-Erler-Straße 27 die Schlüssel offiziell übergeben. "Das Büro wird zentrale Anlaufstelle, hier können sich die Bürgerinnen und Bürger über die aktuellen Projekte im Rahmen von Garath 2.0 informieren", kündigte OB Thomas Geisel das neue Angebot an. Die beiden Quartiersmanagerinnen beraten dort vor Ort auch über die Finanzierungsmöglichkeiten bürgergetragener Projekte mit Mitteln des Verfügungsfonds. 

Bereits Mitte September 2018 nahm die Düsseldorferin Silke de Roode ihre Arbeit als Quartiersmanagerin in Garath auf. Die ersten Wochen nutzte sie, sich im Stadtteil bekannt zu machen und mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie den lokalen Einrichtungen ins Gespräch zu kommen. Mobile Sprechstunden in den einzelnen Quartieren haben die Garatherinnen und Garather genutzt, um ihre Anregungen und Ideen weiterzugeben. Nun wird sie gemeinsam mit ihrer Kollegin Isabel Maniura vom Büro Stadt- und Regionalplanung Dr. Jansen die Räumlichkeiten im Hauptzentrum von Garath beziehen und hier regelmäßig anzutreffen sein.

Dass die Netzwerke in Garath gut funktionieren, wurde schon bei der Vorbereitung der Eröffnung schnell klar. Der Musikkindergarten "Spatzennetz" der Arbeiterwohlfahrt Familienglobus begleitet die Eröffnungsfeierlichkeit mit einer musikalischen Einlage, die Zukunftswerkstatt Düsseldorf sorgte mit dem Team Casa Blanka für das Catering, die Freizeitstätte Garath unterstützte beim Mobiliar und auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bezirksverwaltungsstelle 10 standen hilfsbereit zur Seite. "Wir freuen uns sehr auf unsere Aufgaben hier im Stadtteil Garath. Das Engagement, das uns bisher entgegengebracht wird, ist großartig", erklärte Silke de Roode.

Adresse und Öffnungszeiten:
Stadtteilbüro, Fritz-Erler-Straße 27 (Fußgängerunterführung am S-Bahnhof); offene Sprechstunde im Dezember 2018: dienstags 14 bis 18 Uhr; freitags 9 bis 13 Uhr, sowie nach Vereinbarung. Kontakt per Telefon 0173-2724085, per E-Mail unter: QM-Garath@duesseldorf.de

Hintergrund: Garath 2.0
Im Rahmen der Quartiersentwicklung "Garath 2.0 – Den Wandel gestalten" hat die Stadt Düsseldorf bereits im Jahr 2016 ein wichtiges Projekt initiiert, um den Stadtteil Garath zu stärken und zukunftsfähig zu gestalten. Gemeinsam mit Bewohnerinnen und Bewohnern wurde herausgearbeitet, auf welchen Stärken aufgebaut werden kann und wo noch Verbesserungsbedarf besteht, damit die hohe Lebensqualität in Garath weiterhin sichergestellt wird.

Bis 2021 sollen im Rahmen der Quartiersentwicklung "Garath 2.0 – Den Wandel gestalten" mehr als 50 Maßnahmen umgesetzt werden. Hierzu werden Gelder aus dem Städtebauförderprogramm "Soziale Stadt", dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und dem Europäischen Sozialfonds (ESF) beantragt. Insgesamt sollen knapp 30 Millionen Euro in den Stadtteil investiert werden. Dabei reicht die Maßnahmenpalette von Neubauten, zum Beispiel die Dreifachsporthalle am Gymnasium Koblenzer Straße, über den geplanten Neubau der Jugendeinrichtung an der Theodor-Litt-Straße bis hin zur Umgestaltung von Freiflächen mit Angeboten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. So zieht die neue Parcoursanlage an der Stettiner Straße Traceure gleichermaßen wie Anfänger an. Mit dem Quartiersmanagement oder mit Ideen zu "Willkommen in Garath" sollen das Image des Stadtteils gestärkt, die Angebote transparenter und die Kommunikation verbessert werden.

Teile diesen Artikel: