Wetter | Düsseldorf
17,8 °C

Prämien für Kitas und Schulen, die "Mit Energie gewinnen!"

... für die Einsparung von Energie, Trinkwasser und Abfall

Das neu aufgelegte Programm "Mit Energie gewinnen!" der Landeshauptstadt Düsseldorf ist jetzt erfolgreich zu Ende gegangen. Im Schuljahr 2020/2021 wurden von 24 Kitas und 39 Schulen Strom, Heizenergie, Wasser und Abfall in eindrucksvollem Umfang eingespart. Die Bildungseinrichtungen erhalten dafür zusammen mehr als 95.000 Euro Einsparprämien.

Bei der Jahresabschlussveranstaltung im NRW-Forum am Mittwoch, 27. Oktober, hat Umweltdezernentin Helga Stulgies die 63 teilnehmenden Bildungseinrichtungen für ihr Einspar-Engagement gelobt und erläutert, was damit für den Klimaschutz geleistet wurde. Insgesamt sind 86 Einrichtungen im Projekt "Mit Energie gewinnen!“ gemeldet, nicht alle waren jedoch im vergangenen Schuljahr aktiv.

Je einen symbolischen "Gesamtscheck" überreichte die Umweltdezernentin an die Gruppe der Kindertagesstätten, die Gruppe der Grund- und Förderschulen sowie die Gruppe der weiterführenden Schulen. "Aktiver Klimaschutz ist vor allem für die jüngere Generation von großer Bedeutung, da sie noch viele Jahrzehnte auf unserem blauen Planeten leben werden. Wir müssen heute für ein lebenswertes Morgen handeln. Es freut mich sehr, dass wieder so viel Energie eingespart und damit Kohlendioxid-Emissionen vermieden werden konnten. Die Schulen und Kindertagesstätten haben auch das dritte Jahr des neu aufgelegten Programms 'Mit Energie gewinnen!', selbst unter den schwierigen Bedingungen der Pandemie, wieder zu einem Erfolg gemacht", betonte Dezernentin Helga Stulgies. "Mit Energie gewinnen!" sei ein Dauerbrenner mit wünschenswerten Nachwirkungen.

Im Rahmen des Programms "Mit Energie gewinnen!" machen die Kinder und Jugendlichen Erfahrungen auf den Gebieten Ressourcenverbrauch, Klimaschutz oder auch Teamarbeit. Sie lernen in der Praxis zum Beispiel, wie sie den Stromverbrauch durch bewusstes Ein- und Ausschalten der Beleuchtung und anderer Verbraucher senken können. Auch das Einsparen von Abfall und Trinkwasser steht auf der Agenda.

Jeanette Raschke vom Beratungsunternehmen Wertsicht stellte die Einsparergebnisse detailliert dar. In diesem Jahr bekommen die Schulen und Kindertagesstätten über 95.000 Euro ausgezahlt. Sie haben insgesamt rund drei Millionen Kilowattstunden Energie und 700 Tonnen Kohlendioxid (CO2) eingespart.

Bildungseinrichtungen, die bisher noch nicht teilgenommen haben, sind eingeladen in das Programm einzusteigen. Schulen und Kitas können sich melden per E-Mail an mitenergiegewinnen@duesseldorf.de.

Hintergrund: Programm "Mit Energie gewinnen!“

Das Energiesparprogramm der Landeshauptstadt für Bildungseinrichtungen wurde 1997 begonnen und nach einer Überarbeitung 2018 neu gestartet. Es zeichnet sich seither durch eine noch intensivere und systematischere Betreuung der teilnehmenden Einrichtungen aus.

Die Landeshauptstadt hat für das überarbeitete Programm vier Jahre lang Fördermittel der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums erhalten. Diese Förderung läuft Ende 2021 aus. Düsseldorf wird das Programm aus den Mittel des Klimaschutzes danach eigenständig fördern, weil es ein wichtiger Baustein zur Erreichung der Düsseldorfer Klimaschutzziele ist.

Derzeit nehmen 26 Grundschulen, zwei Förderschulen, elf weiterführende Schulen und 24 Kindertagesstätten am Programm teil. Weitere 16 Schulen und sieben Kindertagestätten integrieren das Thema Klimaschutz in ihrem Bildungsalltag und erhalten entsprechende Unterstützung, nehmen aber nicht aktiv teil.

Umweltdezernentin Helga Stulgies überreichte im NRW-Forum Schecks für die Einsparung von Energie, Trinkwasser und Abfall die Auszeichnung für Kitas und Schulen im Rahmen des Programms "Mit Energie gewinnen!"
© Landeshauptstadt Düsseldorf/Wilfried Meyer

Teile diesen Artikel: