Wetter | Düsseldorf
17 °C

Stadtgrün Naturnah: Düsseldorf erhält Auszeichnung für biologische Vielfalt

Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat die Auszeichnung "Stadtgrün naturnah" in Gold erhalten. Mit dem Label zeichnen das Bündnis "Kommunen für biologische Vielfalt" und die Deutsche Umwelthilfe Kommunen aus, die sich in Sachen naturnaher Grünflächengestaltung und -pflege engagieren. Die Bewertung erfolgt dabei in den Kategorien Bronze, Silber und Gold.

Die offizielle Übergabe des Labels erfolgte am Mittwoch, 15. September, im Plenarsaal des Düsseldorfer Rathauses im Rahmen des Fachkongresses "Stadtgrün naturnah". Neben Düsseldorf sind im Rahmen der Veranstaltung 14 weitere Kommunen neu ausgezeichnet worden. Insgesamt tragen das Label damit bundesweit 49 Städte und Gemeinden mit zusammen rund 6,5 Millionen Einwohnern.

Seit Jahren ist die Landeshauptstadt im Naturschutz aktiv. Für weitere naturnahe Räume, mehr Grün in der Stadt und innovative Ideen für die Zukunft hat sich Düsseldorf 2019 zur Teilnahme am Labeling-Verfahren des Bundesprogramms "Stadtgrün naturnah" entschieden. Ziel ist es, ökologische Standards für die Bewirtschaftung öffentlicher Grünflächen zu etablieren und so die biologische Vielfalt in der Stadt zu erhalten. Dazu entwickelt das Garten-, Friedhofs- und Forstamt Aktionen und Ideen für die Stärkung von biologischer Vielfalt. Eine lokale Arbeitsgruppe aus der Verwaltung und aus Düsseldorfer Vereinen, Initiativen und Organisationen begleitet das mehrstufige Verfahren. Im ersten Schritt erfolgte eine Bestandsaufnahme aller Projekte und Initiativen, mit denen sich die Stadt für mehr Artenvielfalt einsetzt.

Auf dieser Grundlage wurden im zweiten Schritt Maßnahmen und Ideen entwickelt, die in den Jahren 2021 bis 2023 umgesetzt werden sollen. Ein wichtiger Bestandteil der Planung ist die Erstellung eines städtischen Blühwiesenkatasters durch das Gartenamt. Gleichzeitig werden weitere Standorte für Blühwiesen identifiziert. Zu den weiteren geplanten Maßnahmen gehören unter anderem öffentliche Info-Veranstaltungen - zum Beispiel zum Thema Obstsorten.

Im dritten Schritt werden die Maßnahmen im Rahmen einer nachhaltigen Grünflächenstrategie für die Landeshauptstadt zusammengefasst. Ihr Ziel ist es, das Bewusstsein für das ökologischere Grün in der Stadtbevölkerung weiter zu festigen. Dabei soll die Zusammenarbeit der Verwaltung mit Bürgern, Vereinen, Verbänden und Politik fortgesetzt werden. Neben den vielfältigen Maßnahmen zur Förderung biologischer Vielfalt setzt Düsseldorf auf das umfangreiche Umweltbildungsprogramm etwa der Waldschule und des Zentralschulgartens.

Im Rahmen des Labeling-Verfahrens wurden zahlreiche Aktionen bewertet, wie beispielsweise die an der Kaiserswerther Straße geschaffene Blühwiese
© Landeshauptstadt Düsseldorf/Gartenamt

Teile diesen Artikel: